Qualität – The Global G.A.P.

Logo_GlobalGAP1-1024x178

In keinem anderen Sektor ist die mit der Globalisierung der Märkte zusammenhängende Herausforderung stärker als bei der Primarindustrie. GLOBALG.A.P. (früher als EUREPG.A.P. bekannt) wurde in einer steigenden Anzahl von Ländern (aktuell mehr als 80 in allen Kontinenten) durch die Übertragung der Konsumentenbedürfnisse auf die Agrarproduktion zur Referenz der Guten Landwirtschaftlichen Praktiken (Buone Pratiche Agricole – G.A.P.) auf dem Globalmarkt.

GLOBALG.A.P. ist eine private Organisation, die weltweit freiwillige Standards für die Zertifizierung von landwirtschaftlichen Produkten festlegt. Ihre Zielsetzung liegt in der Verwirklichung EINES EINZIGEN Standards von “Guten Landwirtschaftlichen Praktiken“ (G.A.P.) mit unterschiedlichen Anwendungen, welche der Gesamtheit der globalisierten Landwirtschaft entsprechen können.

GLOBALG.A.P. deckt auch die vor-landwirtschaftlichen Phasen ab, indem die Zertifizierung des Produktes etwa die Futtermittel und das Saatgut und dazu alle landwirtschaftlichen Aktivitäten bis hin zur Herstellung des Endproduktes des landwirtschaftlichen Betriebes berücksichtigt werden. GLOBALG.A.P. ist ein Gütesiegel zwischen Produzenten (business-to-business) und ist daher für den Konsumenten nicht direkt einsehbar. Die GLOBALG.A.P.-Zertifizierung wird in über 80 Länder durch mehr als 100 unabhängige und akkreditierte Organisationen angewandt und ist weltweit für alle Produzenten zugänglich. GLOBALG.A.P. sieht jährliche und zusätzliche, nicht angekündigte Inspektionen vor.

 

GLOBALG.A.P. besteht aus einer Reihe von Normen. Die entsprechenden Dokumente beinhalten die allgemeinen GLOBALG.A.P-Regeln, die eigenen Kontrollpunkte und Erfüllungskriterien sowie eine spezifische GLOBALG.A.P.-Checkliste.

Angesichts der beachtlichen Anzahl der bestehenden Sicherheits-Systeme in der Landwirtschaft, welche vor GLOBALG.A.P eingeführt wurden, versuchten wir geeignete Formen zur Entwicklung von Qualitätssystemen zu erarbeiten, die den regionalen Rahmenbedingungen entsprechen und die Notwendigkeit für die Produzenten ausschließt mehr als eine Audit zu machen. Die auf nationaler oder regionaler Ebene bereits bestehenden Betriebssysteme, welche imstande waren, das Benchmarking zu erfüllen, werden als GLOBALG.A.P. gleichwertig, erkannt.

Die standardisierten GLOBALG.A.P.-Kriterien werden alle drei Jahre überprüft, um eine fortlaufende Verbesserung derselben zu gewährleisten, und technologische und kommerzielle Entwicklungen zu bewerten.

 

Rückverfolgbarkeit durch GLOBAL.G.A.P. GGN

GLOBAL G.A.P. GGN ist eine 13-stellige Nummer, welche jeden einzelnen Produzenten in der Datenbank GLOBAL G.A.P. eindeutig identifiziert.

Jedes einzelne Zertifizierungsmitglied wird anhand einer GGN (Nummer) identifiziert, dieser agiert als Suchschlüssel zur Validierung der Zertifikate.